Mutter zum sex erpresst. Ewige Versklavung 2019-12-14

Mein Ex

Mutter zum sex erpresst

Tja dann muss ich dich wohl bestrafen! Sie spielte mit der Nadel in der Warze und zog sie hin und her. So hatte ich mir den Besuch diesem Studio nicht vorgestellt, ich werde mal sehen was ich alles machen kann wenn ich hier erst mal raus bin. Gut gebaut, muskul├Âs, gepflegte Erscheinung und im Bett bin ich mit ihm bis jetzt noch immer auf meinen Kosten gekommen. Seit 1 ┬Ż Jahren bin ich fest mit meinen Ex Freund zusammen, der zwar 9 Jahre ├Ąlter ist als ich, aber ein Traum von einem Mann ist. Die beiden Hunde empfanden es anscheinend genauso, und legten sich m├Ąchtig ins Zeug ihre neue H├╝ndin richtig durchzunudeln. Und da soll ich das tragen? Seitdem war ich oft nur noch eine H├╝ndin f├╝r ihn, und dem entsprechend behandelte er mich auch! Mein Ex Freund hatte meinen Blechnapf aus der K├╝che geholt und mir zwischen die Beine gestellt, so dass alles was an Sperma aus mir heraus floss, von ihr aufgefangen wurde.

Next

Mein Ex

Mutter zum sex erpresst

Leicht verdutzt fragte er mich wie ich den auf so was k├Ąme. Ich h├Ârte dumpf ihre Schritte durch die Maske. . Vor mir lagen noch ca 25 Meilen Fahrt ├╝ber den Fluss hin├╝ber nach New Jersey, wo ich ein Hotel reserviert habe. Ich konnte damit im Moment nicht s anfangen und Tim sagte, dass alles zu seiner Zeit schon Sinn machen w├╝rde.

Next

Von der Tante bet├Ąubt: Vera (23): ÔÇ×So wurde ich zur Sex

Mutter zum sex erpresst

In den Mund steckt ihm den Trichter und Ihr k├Ânnt ihn dann nach eurem belieben als Toilette benutzen. Ich war v├Âllig fertig, aber die Tortur sollte noch nicht zu ende sein. Nur die Ketten welche von der Decke zum Boden f├╝hrten lie├čen doch nicht ganz den Eindruck der Gem├╝tlichkeit aufkommen. Ich rief, schrie und fluchte vor mich hin, doch weit und breit war nur Stille. Ich dachte, das dies nun eben ein Gruppensex werden sollte, und hatte mich mit diesem Gedanken schon angefreundet.

Next

Mein Ex

Mutter zum sex erpresst

Ich bef├╝rchtete ich werde verr├╝ckt ich verdurste und das Wasser ist so nahe und doch bekomme ich nichts. Sie zog eine Ledermaske hervor, st├╝lpte Sie mir ├╝ber den Kopf und schn├╝rte Sie absolut fest zu. Sie war fertig, ich hatte noch immer Durst doch das schlimmste Durstgef├╝hl war weg und ich begann wieder klar zu denken. Dasssie bei ihrer eigenen Tante nicht sicher sein w├╝rde, h├Ątte sich die Tschechin wohl nie tr├Ąumen lassen. Sofort hatte ich Sams lange, vor Sabber triefende, Zunge in meinem Mund und konnte sie auf meiner Sp├╝ren. Langsam schritt Herrin Patricia zur Bank und ich sah wie Sie ein B├╝ndel hochhob und erkannte sofort da├č es meine Kleider waren.

Next

Ewige Versklavung

Mutter zum sex erpresst

Erst da bekam ich meine Klamotten zur├╝ck, das Halsband musste ich anbehalten. Dazwischen werden wir dir nat├╝rlich immer mal dicker Dildos einf├╝hren damit du auch im Training bleibst. Die Zeit kroch dahin, nur unterbrochen von den unbarmherzigen Stromst├Â├čen durch meine Warzen und ich begann mich zu verfluchen, da├č ich am Telefon so gro├čspurig war, was meine Leidensf├Ąhigkeit betraf. Irgendwann hatten die beiden Hunde genug, und sprangen vom Bett, dann musste ich noch von meinem Ex die Samen Ladung schlucken! Ich schlief nur mit einem T-Shirt bekleidet, wie immer. . Als Sie fertig war winkte sie einer der Frauen Sklavinnen heran und diese wu├čte genau was die Herrin wollte und begann sofort der Herrin die Spalte sauber zulecken.

Next

Mein Ex

Mutter zum sex erpresst

Ich war im ersten Moment zwar erstaunt, aber dachte mir nicht s weiter dabei, den sein wir Mal ehrlich, welcher Kerl hat sich noch keinen Porno angesehen? Nun erst h├Ârte Sie auf, streichelte noch meine Warzen, aber nur um diese soweit zu beruhigen dass Sie noch Klammern festmachen konnte. Ich hatte keine Zeit zu verschnaufen, denn nun bestieg mich der Dalmatiner, und Tina verhalf ihm, dass er mein kleines Arschloch durchbohrte! Sie machte sich an meinen Augen zu schaffen und als Sie fertig war merkte ich dass ich wieder sehen konnte. Ich wurde erst wach als das Licht anging und ich das Klappern von mehreren Abs├Ątzen auf dem Steinboden h├Ârte. Die Gurte wurden festgezurrt und nun war der Dildo unverr├╝ckbar in mir fixiert. Ich ber├╝hrte es ganz vorsichtig, bis mich Tina am Hinterkopf packte und mich nach vorn dr├╝ckte, so dass mein Zunge tief in dessen Rosette verschwand.

Next

Von der Tante bet├Ąubt: Vera (23): ÔÇ×So wurde ich zur Sex

Mutter zum sex erpresst

Ich wurde durch den Raum gef├╝hrt und mu├čte eine Kleine Stufe hinaufgehen und stehen bleiben. Ich wand mich mit aller Kraft und glaubte schon zu sp├╝ren, da├č doch der eine oder andere Riemen l├Âste, doch Herrin Patricia kam zu mir her├╝ber und ├╝berpr├╝fte alle Riemen und zog sie nur noch fester zusammen. Da ich jetzt nun nicht mehr zur├╝ck konnte erz├Ąhlte ich ihm von der Seite die ich gefunden hatte und von meinen Tr├Ąumen. Am liebsten hatte ich es, wenn mir einer nach dem anderen seinen Saft in die M├Âse und den Arsch pustete, davon konnte ich gar nicht genug bekommen. Fassungslos schaute ich zu meinen Ex, aber der meinte nur, ich solle ihn machen lassen, deswegen w├Ąren schlie├člich alle hier! Immer wenn es mich hob und ich aufh├Ârte zu saugen, bekam ich eine Ohrfeige und er spuckte mir ins Gesicht, um mir dann seinen Schwanz nur noch tiefer und h├Ąrter zu verpassen. Ich stellte mich vor sagte Ihr dass ich mit Mistress Kyle einen Termin verabredet h├Ątte. Diesmal war es ein P├Ąrchen, beide etwa f├╝nfundzwanzig und auch sie hatten ihren Hund dabei, einen Dalmatiner.

Next

Mein Ex

Mutter zum sex erpresst

Ich hob meinen Kopf an und sah in die Augen von Sam, seinem andern Hund, der wild hechelnd und sabbernd auf mir sa├č und mit heftigen Bewegungen immer wieder in mich eindrang. Ich glaube ich habe in dieser einen Stunde Wartezeit mindesten 100 mal auf die Uhr gesehen. Ich war anal schon immer sehr eng und empfindlich und nur der Gedanke so ein Ding in mir zu haben brachte mich schon in Panik. Sie ging weg und als ich Sie wieder sah hatte Sie ein d├╝nne Reitgerte in der Hand. Wahnsinn, ich kann nicht beschreiben was mit mir geschehen war, zuerst war ich zu tiefst angewidert und wollte heulen, aber nun konnte ich gar nicht genug davon bekommen! Die Maske sa├č so fest, dass ich meinen Unterkiefer nicht mehr bewegen konnte ÔÇöwelch ein effektiver Knebel dachte ich mir noch als ich was sagen wollte und es nicht ging. Ich bin in meiner gefesselten Lage sogar tief eingeschlafen, denn ich h├Ârte nicht wie meine Kerkert├╝re aufgeschlossen wurde. Ich wollte schon Anfangen zu protestieren, doch die Ohrfeigen von vorhin und die Fesselung hinderten mich daran irgendetwas zu sagen was ich dann woh bereuen werde.

Next